Welches ADS/ADHS-Medikament?

Es gibt drei verschiedene Wirkstoffe aus der Stimulantiengruppe zur ADS/ADHS-Behandlung, sowie einige weitere, seltener eingesetzte Medikamente. Die drei Stimulanzien unterscheiden sich besonders in der Wirkstärke und Wirkdauer. Es gibt aber kein "gutes" oder "schlechtes" Medikament, nur das optimal für Ihr Kind passende.

Mittel der ersten Wahl ist Methylphenidat (MPH).

Handelsnamen sind Medikinet®, Concerta®, Equasym® und Ritalin LA. Die Wirkdauer ist 3-4 Stunden, bei den retard-Präparaten bis etwa 8 Stunden, Concerta® etwa 10 Stunden. Die Wirkung setzt etwa eine Stunde nach Einnahme ein. Üblicherweise ist die Einnahme morgens zum Frühstück, so dass etwa zu Schulbeginn die volle Wirkung erreicht ist und bis etwa 16 Uhr anhält.

MPH baut keinen Spiegel auf, so dass es nur am Tag der Einnahme wirkt. Es erzeugt keine Abhängigkeit oder Sucht! Die Hauptnebenwirkung ist Appetitlosigkeit während der Wirkzeit. Vor der Einnahme und nach der Wirkzeit ist der Appetit normal. Hier sollten die Hauptmahlzeiten liegen.

Atomoxetin (ATM)

Der Handelsname ist Strattera®. ATM wirkt schwächer, aber gleichmäßiger. Die Wirkung ist bei einmal täglicher Einnahme gleichmäßig über 24 Stunden. Während MPH sofort wirkt braucht ATM 4-8 Wochen Eindosierungszeit um seine Wirkung zu entfalten. Der Vorteil gegenüber MPH ist, dass es keine Zeiten am Tag gibt, in denen Ihr Kind ohne Medikationswirkung ist. Das kann bei ausgeprägten Verhaltensstörungen von Vorteil sein.

Lisdexamfetamin (LDX)

Handelsnamen sind Elvanse® und Attentin®. Die Wirkung ist dem MPH sehr ähnlich, in Fällen in denen MPH oder ATM nicht oder nicht ausreichend wirkt ist LDX eine sehr gute Alternative. Die Verträglichkeit ist dem MPH vergleichbar. 

 

Weitere Informationen im ADS-Infoportal.